Kijimea Synpro 20

Zu jedem Antiobiotikum

Unser Darm wird von unzähligen Mikrokulturen besiedelt – jeder dieser einzelnen Bakterienstämme erfüllt dabei eine eigene Funktion. Für eine gesunde Darmflora ist es deswegen wichtig, dass die unterschiedlichen Bakterienstämme in einem gesunden Gleichgewicht stehen. Das heißt auch, dass manche Bakterienstämme in einer möglichst hohen Anzahl vorkommen sollten. Doch äußere Einflüsse wie Stress, bestimmte Lebensmittel oder vor allem die Einnahme von Antibiotika können das Gleichgewicht empfindlich stören – meist mit unangenehmen Auswirkungen auf unser gesamtes Wohlbefinden.

Neueste Ergebnisse aus der Darmforschung

Mittlerweile gehen immer mehr Wissenschaftler davon aus, dass neben der Darmflora vor allem auch die Darmschleimhaut eine tragende Rolle für die Darmgesundheit spielt! Die Darmschleimhaut bildet den Nährboden für die Mikrokulturen der Darmflora. Ist sie geschädigt, können sich die Mikrokulturen nicht richtig ansiedeln – zugeführte Probiotika können ihre Wirkung nicht vollständig entfalten.

Kijimea® Synpro 20 enthält Cholin, das zu einem normalen Lipidstoffwechsel beiträgt. Denn Lipide sind wertvolle Bausteine für eine gesunde Darmschleimhaut. Ebenfalls in Kijimea Synpro 20 enthalten ist Biotin, das zur Erhaltung normaler Schleimhäute beiträgt.
Darüber hinaus zeichnet sich Kijimea® Synpro 20 durch 20 spezifischen Bakterienstämmen aus, die in der natürlichen Darmflora des Menschen vorkommen.

Experten wissen außerdem, dass die Bakterien in unserem Darm bestimmte Nährstoffe als Nahrung benötigen, um sich zu vermehren. Dazu zählen z.B. Fructo-Oligo-Saccharide (FOS) und Inulin.

Problem: Antibiotika-assoziierte Diarrhoe (AAD)
Rund jeder zweite Patient, der Antibiotika einnehmen muss, bekommt davon Durchfall – die sogenannte Antibiotika-assoziierte Diarrhoe. Bei rund 40 Mio. verschriebenen Antibiotika pro Jahr ist das ein ernstzunehmendes Thema. Das Problem: Antibiotika greifen sowohl die nützlichen Darmbakterien als auch die Darmschleimhaut an. Dadurch gerät der Darmstoffwechsel aus dem Gleichgewicht und das Wachstum von Keimen wie Clostridien wird begünstigt. Diese wiederum produzieren Toxine, die Durchfall auslösen.
Vor allem begleitend zur Antibiotika-Einnahme kann es hilfreich sein, den Darm zu unterstützen.

Inhaltsstoffe

Kijimea® Synpro 20 enthält 20 verschiedene, sorgfältig ausgewählte Bakterienstämmen. Zusätzlich enthält Kijimea® Synpro 20 Cholin, FOS, Inulin sowie Biotin, das zur Erhaltung normaler Schleimhäute beiträgt.

Ein Sachet Kijimea® Synpro 20 enthält folgende 20 spezifischen Mikrokulturen:

L. acidophilus LA1
L. casei BGP93
L. delbrueckii ssp. bulgaricus LB2
L. fermentum LF2
L. gasseri LG050 CS
L. helveticus KS 300
L. plantarum 14D
L. paracasei 101/37
L. reuteri LR92
L. rhamnosus SP1

L. salivarius SP2
L. lactis ssp. lactis SP38
B. animalis ssp. lactis Bi1
B. longum SP54
B. breve Bbr8
B. breve Bl10
B. bifidum BB02
E. faecium SF68/SF95
S. thermophilus Z57
B. infantis BNF15

Produktinformationen

Kijimea® Synpro 20 ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit 20 ausgewählten Mikrokulturen, die in der natürlichen Darmflora des Menschen vorkommen. Zusätzlich enthält Kijimea Synpro 20 Cholin, FOS, Inulin sowie Biotin, das zur Erhaltung normaler Schleimhäute beiträgt.

Wichtig zu wissen
Kijimea® Synpro 20 kann mit seinem Inhaltsstoff Botin zur Erhaltung der Darmschleimhaut, zum Beispiel während und nach Antibiotika-Einnahme beitragen.
Produktinformation
Für Detailinformationen können Sie sich hier die Produktinformation von Kijimea® Synpro 20 herunterladen.
Verzehr
Je nach Bedarf täglich 1-3 Sachets von Kijimea® Synpro 20 in kalter Flüssigkeit (z.B. Wasser, Saft, Joghurt) einrühren und verzehren. Während einer Antibiotika-Therapie verzehren Sie Kijimea Synpro 20 rund 2 bis 3 Stunden zeitversetzt zum Antibiotikum. Wir empfehlen den Verzehr für mindestens 2, besser 4 Wochen.
Kijimea Synpro 20 kaufen
Kijimea® Synpro 20 ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Sollte die Apotheke Ihres Vertrauens Kijimea® Synpro 20 nicht führen, kann diese Kijimea® Synpro 20 innerhalb weniger Stunden beim Großhandel besorgen.

7 Sachets

PZN 13592350

14 Sachets

PZN 13592367

28 Sachets

PZN 13592373

Häufige Fragen (FAQ)

Wo ist Kijimea® Synpro 20 erhältlich?
Kijimea® Synpro 20 ist exklusiv in allen Apotheken in Deutschland erhältlich. Sollte die Apotheke Ihres Vertrauens Kijimea® Synpro 20 nicht führen, kann diese Kijimea® Synpro 20 innerhalb weniger Stunden beim Großhandel besorgen.
Wann ist Kijimea® Synpro 20 geeignet?
Wir empfehlen den Verzehr von Kijimea® Synpro 20 vor allem begleitend zur Einnahme eines Antibiotikums.
Ist die Darmschleimhaut zum Beispiel durch Stress, schlechte Ernährung oder vor allem durch Antibiotika-Einnahme beeinträchtigt, kann Kijimea® Synpro 20 durch seinen Inhaltsstoff Biotin die Erhaltung normaler Schleimhäute fördern.
Gibt es Nebenwirkungen?
Bei Kijimea® Synpro 20 sind weder Nebenwirkungen noch Wechselwirkungen bekannt.
Was bedeutet die 20 in Kijimea® Synpro 20?
In Kijimea® Synpro 20 sind 20 unterschiedliche und sorgfältig ausgewählte Mikrokulturen enthalten, die in der natürlichen Darmflora vorkommen.
Was muss ich beim Verzehr beachten?
Je nach Bedarf täglich 1-3 Sachets von Kijimea® Synpro 20 in kalter Flüssigkeit (z.B. Wasser, Saft, Joghurt) einrühren und verzehren. Während einer Antibiotika-Therapie verzehren Sie Kijimea Synpro 20 rund 2 bis 3 Stunden zeitversetzt zum Antibiotikum. Wir empfehlen den Verzehr für mindestens 2, besser 4 Wochen. Der Verzehr von Kijimea® Synpro 20 ist auch über einen längeren Zeitraum unbedenklich.
Was passiert, wenn ich den Verzehr vergesse?
Generell empfehlen wir für eine bestmögliche Wirkung einen durchgehenden Verzehr von 2 bis 4 Wochen. Wenn Sie Kijimea® Synpro 20 jedoch an einem Tag vergessen haben, müssen Sie den Verzehr nicht nachholen.
Was passiert, wenn ich zu viel verzehre?
Kijimea® Synpro 20 hat keinerlei bekannte Nebenwirkungen. Im Falle einer Überdosierung, fahren Sie am nächsten Tag mit der empfohlenen Verzehr-Menge fort.
Wie sollte Kijimea® Synpro 20 aufbewahrt werden?

Kijimea® Synpro 20 sollte unter 25 °C und trocken aufbewahrt werden. Da die in Kijimea® Synpro 20 enthaltenen Mikrokulturen durch den Kontakt mit Feuchtigkeit aktiviert werden, sollte das Sachet erst unmittelbar vor dem Verzehr geöffnet werden.

Enthält Kijimea® Synpro 20 Lactose?
Kijimea® Synpro 20 enthält keine Lactose und ist somit für Patienten mit Lactoseintoleranz gut verträglich.
Was muss ich sonst noch beachten?
Bitte beachten Sie die Produktinformation.
Wählen Sie Ihr Land oder Region